dvi Deutsches Verpackungsinstitut e.V.
LOGIN:to.get.net|
  • Startseite
  • Kontakt
  • Impressum
  • Sitemap
  • Druckversion
  • dvi-News
  • Newsletter
  • Termine
  • Blog
  • Presse
Sie befinden sich hier: dvi // Deutsch // Startseite // Aktuelles // Blog 

Pinguine in Südafrika

Winfried Batzke
25.05.2011
Views: 195

Während der Fußball-WM 2010 haben wir gelernt, dass es in Südafrika auch sehr kalt sein kann.

Temperaturen um 0 Grad, Schnee, Graupelschauer!

Ich selbst habe bei einem Kurztrip zum Kap der Guten Hoffnung im November 2008 gelernt, dass es in Simons Town in der Nähe von Kapstadt sogar eine Pinguin-Kolonie gibt.

Und diese Pinguine zu fotografieren machte richtig Spaß! Alle standen oder lagen im Schutze von Felsbrocken dicht beieinander – nur einer war anders! Er stand auf dem Felsen.

Ich kenne mich im Sozialverhalten von Pinguinen zu wenig aus um einschätzen zu können, welche Stellung dieser Pinguin hatte. War es der Leit-Pinguin? Ein Alpha-Männchen? Ein Alpha-Weibchen? Ein bockiger Außenseiter oder ein Pinguin mit Weitblick?

Ich weiß nur eines: Dieser Pinguin war anders als alle anderen und fiel mir auf!

Für eine Verpackung kann das ein interessanter Aspekt sein. Differenzierung am Markt ist ein wichtiges Thema. Der Pinguin bleibt ein Pinguin!

Er verlässt nicht den gewohnten und gelernten Code, wie ein Pinguin aussehen muss, aber wir nehmen ihn anders wahr. Wir denken über ihn nach! Wir beschäftigen uns mit ihm!

Wenn das einer Verpackung gelingt, tut das dem Produkt gut. Der Verbraucher sieht es im Regal, nimmt es vielleicht in die Hand.

Verpackungen, die anders sin, können vielleicht unser Vorbeihetzen am Regal unterbrechen oder wie es heute heißt, sie können helfen, unser Leben einen Moment zu entschleunigen.

Farbe, Form, Licht, Duft, Geräusche, interessante Mechanismen können unsere Aufmerksamkeit mit Hilfe der Verpackung auf das Produkt leiten. Und schließlich einen Kaufanreiz auslösen.

Dabei muss es aber mehr sein als Differenzierung um jeden Preis, da der Verbraucher sensibel auf Manipulation oder plumpes Anders-Sein-Wollen reagiert.

Ständiges Anpassen an Kundenbedürfnisse, ständiges Hinterfragen des Ist-Zustandes, kontinuierliche Verbesserungen sind gefragt.

Wer es schafft, immer ein wenig besser, ein wenig anders zu sein ohne seine Markenwerte zu verlassen, wird Erfolg haben.

Kommentare

  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

Mein Kommentar

Zurück