dvi Deutsches Verpackungsinstitut e.V.
LOGIN:to.get.net|
  • Startseite
  • Kontakt
  • Impressum / Datenschutz
  • Sitemap
  • Druckversion
  • dvi-News
  • Newsletter
  • Termine
  • Blog
  • Presse
Sie befinden sich hier: dvi // Deutsch // Startseite // Aktuelles // Blog 

Raus aus dem Dschungel!

Birgit S. Bauer
27.08.2012
Views: 552
Du Tarzan – ich Jane! So lassen sich die Rollen, die uns die Codes der Produktwelt zuweisen auf den Punkt bringen. Dass wir frühgeschichtliche Hirnregionen der Konsumenten per Packaging sublim zum Kauf stimulieren wollen, ist klar. Differenziert codierte Gestaltung ist das Erfolgsrezept für viele Produkte. Aber wie tief stecken wir mit unseren Vorstellungen über die Vorlieben der Geschlechter eigentlich noch im Dschungel?

Design: Wir haben gewonnen!

Birgit S. Bauer
08.07.2012
Views: 569

Ja, wir! – Sie auch! Alle! Mittlerweile kann man sich nur noch wundern, mit welcher Geschwindigkeit die Designwettbewerbe aus dem Boden gestampft werden. Ob als studentischer Wettbewerb auf Einladung oder als Marketingevent mit vielen Kategorien und internationaler Jury: Der Nutzen der Wettbewerbe steht ausser Frage, weil immer irgendjemand etwas davon hat – Publicity für die Teilnehmer und Ausrichter, Vernetzung in der Branche und der Diskurs darüber, welche Trends und Innovationen aktuell entstehen.


Pfeffersäcke, die anders Geschäfte machen

Birgit S. Bauer
20.06.2012
Views: 535
Kai Gildhorn, Simone Zeil und Michael Enslein vereint etwas: Sie wollen gesund und nachhaltig Leben und sie denken, dass man auch fair gute Geschäfte machen kann. Ihr Produkt: Pfeffer.

Sprechen Sie Singlish?

Birgit S. Bauer
04.06.2012
Views: 517
Was ist eigentlich Singlish? – Singlish wird in naher Zukunft für uns alle zur Allgemeinbildung gehören, sage ich. Singlish bezeichnet nämlich den Slang aus Englisch und asiatischen Sprachen, der vor allem in Ländern wie Singapur gesprochen wird.

Kommt in die Tüte! Vom Siegeszug eines Archetypen

Birgit S. Bauer
03.05.2012
Views: 645
Standbeutel, Pouches oder SUP (Stand-up-pouches) – das sind die Worte, die wie Musik in den Ohren der Verpacker klingen, denn sie versprechen kleine Kosten bei hervorragenden Eigenschaften. Seit der Beutel 1962 als Doypack von den Brüdern Doyen erstmals patentiert wurde, kannte man den Standbeutel hauptsächlich in Erscheinung der 200ml Portion der vom Konzern Wild auf den Markt gebrachten Capri Sonne, die damals die einzigen Lizenznehmer des Standbeutel-Patents waren. Trotz des riesigen Potentials der Tüten und ihren hervorragenden Eigenschaften wie dem geringen Gewicht und der ausgezeichneten Sauerstoffbarriere hat der Standbeutel einige Zeit gebraucht, bis er seinen Siegeszug in Europa antreten konnte.