LOGIN:to.get.net|
  • Startseite
  • Kontakt
  • Impressum / Datenschutz
  • Sitemap
  • Druckversion
Sie befinden sich hier: Startseite // Aktuelles // dvi-News //
19.03.2012

Verpackungsherstellerkreis (dvi) trifft Innovationsforscher des IAI Bochum

Deutsches Verpackungsinstitut

Prof. Bernd Kriegesmann vom Institut für angewandte Innovationsforschung an der Ruhr- Universität Bochum macht aus seinen Überzeugungen kein Hehl: Das Wort Innovation ist in aller Munde, ohne dass daraus in den meisten Fällen wirklich Innovationsanstöße entstehen.

Angewandte Innovationsforschung am IAI heißt Analyse, Strukturierung und wissenschaftliche Begleitung von Veränderungsprozessen, die sich in Unternehmen, Branchen und Regionen vollziehen. Dazu gehören z.B. die Entwicklung neuer Produkte, durch neue Technologien ausgelöste Anpassungsprozesse, die Einführung neuer Organisationskonzepte, die Erschließung neuer Märkte, Kompetenzentwicklungsprozesse auf Individual- und Organisationsebene oder neue Formen der Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Industrie.

Im Mittelpunkt der Forschungsarbeiten steht die Entwicklung von Modellen zur Deskription und Erklärung sowie von Konzepten zur Steuerung und Gestaltung von Innovationsprozessen. Ausgangspunkt ist eine potentialorientierte und ganzheitliche Perspektive

Querdenken, über den Tellerrand schauen, Kreativität oder Erfindergeist kann man nicht verordnen, man muss es leben! Aber man kann in Unternehmen kreative Köpfe fördern, die erforderlichen Rahmenbedingungen schaffen, Freiheiten einräumen. Innovationen werden von Menschen gemacht!

Das war eine der Erkenntnisse für die Teilnehmer des Innovationskreises Verpackungshersteller beim Deutschen Verpackungsinstitut, der sich seit 2003 mit Innovationsthemen beschäftigt. So war das Zusammentreffen am 28. Februar in Bochum für Vertreter von Firmen wie Nordenia, RPC, Thimm, Linhardt und Aptar wieder sehr inspirierend.

Das dvi greift Anregungen aus verschiedensten Forschungsrichtungen auf und gibt damit Impulse in die Verpackungswirtschaft, um Verbesserungen bei Verpackungen zu anzustoßen und zu fördern. Rund 190 Mitgliedsunternehmen profitieren von der Arbeit des Branchennetzwerks, das seit 1990 unter anderem den Deutschen Verpackungspreis vergibt und Dialogforen, Seminare sowie Konferenzen rund um das Thema Verpackung veranstaltet. In den Arbeitskreisen des dvi (http://www.verpackung.org/arbeitskreise.html) treffen Mitglieder Experten, tauschen sich aus, entwickeln Ideen und nehmen frische Impulse mit. Die Arbeitskreise sind für dvi-Mitglieder zudem eine wertvolle Plattform für Dialoge.


Nach oben