Zum Inhalt springen

Optimierung des 3-Komponenten-Bechers: Saatgut-Etikett

Einreicher: Mirko Ehlers
Hochschule: Hochschule Hannover

Damit Verpackungen gut recycelt werden können, ist es wichtig, dass die einzelnen Verpackungskomponenten und -materialien getrennt voneinander entsorgt werden. Der bestehende 3 K-Becher verfügt über eine Karton-Banderole/ein Karton-Etikett, wodurch der ursprüngliche Kunststoffanteil des Bechers reduziert werden konnte. Das Problem ist aber, dass in den meisten Fällen der Konsument den Kunststoffbecher inkl. Kartonetikett entsorgt. Der eingereichte Vorschlag versucht einen Anreiz zur Materialtrennung zu schaffen, indem das Kartonetikett um einen Zusatznutzen ergänzt wird. Im Karton sind Blumensamen eingearbeitet, so wird der Konsument ermutigt, die Banderole zu entfernen, um Blumen, Kräuter oder Nutzpflanzen anzupflanzen. Der Kunststoffbecher wäre so sortenrein dem Recyclingprozess zuführbar.

Oben